Nebengebäudebrand in Kleinzapfen

Datum: 27. März 2016 um 21:54
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 3 Stunden 16 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Kleinzapfen
Einsatzleiter: OBI Schwarzl Herbert
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: DLK, KDOF, SLFA, TLFA-4000
Weitere Kräfte: FF Altendorf, FF Gablern, FF Gallizien, FF Kühnsdorf, FF Miklautzhof, FF Peratschitzen, FF Rückersdorf, FF Stein im Jauntal, KELAG, Polizei, Rotes Kreuz Völkermarkt


Einsatzbericht:

Die Frewillige Feuerwehr Eberndorf wurde am Sonntag den 27.03.2016 um 21:54 gemeinsam mit den Feuerwehren Miklauzhof, Altendorf und Rückersdorf  zu einem Nebengebäudebrand nach Kleinzapfen, Gemeinde Sittersdorf, alarmiert.

In einem Nebengebäude in Kleinzapfen brach aus noch unbekannter Ursache ein Brand aus. Als die ersten Feuerwehren eintrafen, stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. Sofort wurde ein umfassender Angriff mittels Schnellangriffsleitung und mehreren C-Leitungen durchgeführt. Da ein Betreten des Daches vorerst durch eine abgerissene Stromleitung nicht möglich war, musste der Brand auch mittels der Drehleiter umfassend von oben bekämpft werden. Da es kurzzeitig zu einer Unterversorgung der Wasserversorgung kam, wurden um 22:15 seitens der Einsatzleitung die Feuerwehren Gallizien, Stein im Jauntal, Peratschitzen, Kühnsdorf und Gablern nachalarmiert.

Unter Einsatz von schweren Atemschutz konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angebaute Wohnhaus verhindert werden. Insgesamt standen neun Atemschutztrupps im Einsatz und Bereitschaft.

Zum Bericht des BFKDO

Zum Bericht der FF Stein i. J.

Zum Bericht der Kleinen Zeitung